Susanne Zinsius

Wenn sie ein Chanson singt, schwingt in ihrer Stimme die lebendige Bodenständigkeit des Ruhrgebiets genauso wie die überkandidelte Aufgeregtheit einer Weltmetropole mit.  Sie haucht den Tönen Leben ein, lässt mit ihrer Stimme Typen und Situationen plastisch entstehen, trifft präzise Gestus und Atmosphäre der unterschiedlichen Genres.

„Eine originelle Mischung zwischen Lotte Lenya, Edith Piaf und Shirley McLaine. Aber die Zinsius prägt einen eigenen Stil.“ ...Carl Korte  

Ihre technische Reife als Sängerin holte sie sich bei Prof. Noelle Turner, die Bühnenreife bei Gisela May.  Jedes ihrer Programme erzählt eine eigene Geschichte und profiliert sich charmant durch seinen speziellen Gestus und seine unverwechselbare Atmosphäre. Ihre stimmliche Palette reicht dabei vom derb - ironischen Chanson über rockige Songs, Jazzballaden, Musicaltunes bis hin zur anspruchsvollen Broadway-Arie. Ihr unverbrauchtes, frisches Timbre, ihre Power in den Mittellagen und die luftige Leichtigkeit ihrer Höhen hinterlassen nach jedem Konzert eine Gänsehaut.